Der Malinois

Informationen rund um den Belgischen Schäferhund


Zur offiziellen Rassebeschreibung lt. FCI





Die Hundezucht ist, aus unserer Sicht, eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe.

Mindestens genauso verantwortungsvoll ist es zum Ende der Aufzuchtzeit auch die PASSENDE Familie für jeden Welpen zu finden. Besonders gilt dies für den Malinois.

 

Aus diesem Grund haben wir hier ein paar Informationen zusammengetragen die speziell den Malinois betreffen.

 

Dies soll all denen helfen herauszufinden ob es wirklich DIE Rasse ist auf die man sich die nächsten ca. 15 Jahre!? einstellen muß/kann/möchte...

Vielen geht es so das sie sich in den Malinois wegen seinem strahlenden Erscheinungsbild verlieben und meinen das es der Traumhund ist den man unbedingt "sein's" nennen möchte.

Der Mali hat auch sehr viele wunderbare Eigenschaften die auch immer wieder herausgelobt werden.

(nachzulesen zB. in der obigen Rassebeschreibung)

Jetzt das "Aber"...

Vor einer Anschaffung sollte man sich einiges, das neue Familienmitglied betreffend, sehr gründlich überlegen und sich möglichst viele Informationen, den Malinois betreffend, einholen. Hierzu soll der unten stehende Text beitragen.

Wie bei anderen Rassen auch, gibt es in jedem Wurf sehr viele unterschiedliche Charaktere und ganz individuelle Eigenschaften, die durch die Gene der Eltern und deren Vorfahren jeder Verpaarung zusammengewürfelt werden, und auf die der Züchter nur bedingt Einfluß hat.

Gewünscht ist natürlich bei jedem Welpenkäufer der "perfekte" Hund, manche Welpen sind schon sehr nah dran, einige entwickeln sich dann doch in eine Richtung die man sich nicht gewünscht hat. Dies hat oftmals mit der weiteren Prägung und Erziehung zu tun, die beim Mali besonders intensiv und korrekt weiter verfolgt werden sollte und besonders wichtig für seine weitere Entwicklung ist.

Der Mali ist ein Spätentwickler, dies bedeutet nicht das er langsam lernt - ganz im Gegenteil!!! sondern das er sich von seinen Wesenszügen langsamer entwickelt als andere Gebrauchshunderassen. Aber auch das kann bei den einzelnen Welpen variieren.

Das A & O ist es sich auf "seinen" Hund einzustellen und ihn entsprechend seiner  Stärken zu fördern, seine Schwächen zu erkennen und im Lösungswege aufzuzeigen. Vertrauen gibt Sicherheit, Sicherheit macht Stark.

 

Der Malinois . . .

- außen hart und innen weich

- ist ein Macher: wenn er keine Aufgabe bekommt sucht er sich eine

- er ist ein sehr starker (kräftiger) Hund: eine korrekte Grunderziehung ist daher dringend erforderlich

- er ist ein sensibler Hund der seinem Menschen gefallen will, rauher Umgang macht ihn uU. agressiv oder meidig

- er ist ein Freund für's Leben

- er ist ein Schutzhund: der ein starkes Gebiss hat und auch beißen möchte, selten gibt es einzelne Mali's die da weniger Ambitionen haben

- er braucht eine klare Linie, klare Kommandos, klare Struktur: zuviel Unruhe u. Hektik läßt ihn zu einem aufgedrehten und hektisch-nervösen Hund werden

- er sprüht nur so vor Energie und Lebensfreude

- er ist unerschrocken und oft kopflos: das Verletzungsrisiko ist größer als bei ruhigeren Rassen

- er ist unerschrocken und hart im nehmen, manchmal auch ein bischen Mimose

- er reagiert sehr feinfühlig auf sein Umfeld/seine Bezugsperson/en, dies kann uU. bei ihm Streß auslösen

- er lernt schnell und gerne und möchte bis ins hohe Alter beschäftigt werden

- Ruhezeiten sind gerade für diese Energiebündel wichtig

- er ist ein Bewacher: und das tut er aus ganzer Überzeugung, entweder durch lauthalsiges bellen, wenn das nicht reicht scheut er auch nicht zurück mal seine Zähne einzusetzen

- es kann vorkommen das er eine territoriale oder personenbezogene Bewachung mitbringen

- reiner Familienhund? bedingt, wenn alles um ihn herum passt

- für unerfahrene Hundeliebhaber: nur mit guter und erfahrener Hilfe im Umfeld realistisch

- wird nicht als Champion geboren: dahinter steckt oft eine lange, zeitaufwendige und intensive Ausbildung

- ist rudelorientiert und möchte gerne die meiste Zeit des Tages bei seinen Menschen sein, alleine bleiben muß von Anfang an geübt werden

- er ist ein idealer Sportbegleiter, Haushaltshelfer, Gartenarbeiter, Holzsammler, Dekorateur...

- er ist für ungeübte Betrachter nicht müde zu kriegen, deshalb liegt es in der Verantwortung seines Menschen ihm zu sagen wann er eine Pause braucht

- Der Mali braucht Zeit zum Reifen... wie ein erstklassiger Wein auch ;-)

 

Dies ist eine kleine Auflistung aus unterschiedlichen Erfahrungswerten der Rasse Malinois.

Jeder Mali Besitzer wird andere, besondere Erfahrungen mit "seinem" vierbeinigen Partner machen...

 

Warte nicht auf DEN perfekten Hund

Nimm den Hund und mache ihn perfekt!

Alles in Allem ist es DIE Rasse an der unser ganzes Herz hängt

Wir hoffen bald auch Eures :-)